Beispiele

1. Gründung einer Direktbank

YYY

Gründung einer Direktbank in der Schweiz

9 Monate dauerte es vom ersten Zusammentreffen der IT-Mitarbeiter bis zur Betriebsaufnahme einer neu gegründeten Direktbank in der Schweiz.

Der CEO der Muttergesellschaft äußerte sich zufrieden: „Dem Programm-Manager von BeSeven verdanken wir, dass die Banklizenz in Rekordzeit erteilt wurde.“

2. Wertsteigerung einer Telefongesellschaft in Österreich

Wertsteigerung einer Telefongesellschaft in Österreich

Wertsteigerung einer Telefongesellschaft in Österreich

Durch Umsatzsteigerung und Kostensenkung erzielte das junge Management-Team einer neuen Telekomgesellschaft binnen eines halben Jahres Ergebnisverbesserungen in Höhe von 76,9 Mio. Euro. Eine drohende Überschuldung wurde abgewendet. Drei Jahre später konnte der Unternehmensverkauf in den Wirtschaftsnachrichten mit der folgenden Aussage vermeldet werden: „Der erzielte Verkaufserlös in Höhe von 230 Mio. Euro übertrifft die Erwartungen der Shareholder.“

Der BeSeven-Partner hatte unter anderem als Strategiechef maßgeblichen Anteil an der Steigerung des Unternehmenswertes.

 

3. Kostentransparenz in einem deutschen Bankenrechenzentrum

Kaufmännische Steuerung in einem Bankenrechenzentrum

Kaufmännische Steuerung in einem Bankenrechenzentrum

0,3 % betrug die Planabweichung des Ergebnisses. Ein  BeSeven-Interim Manager sorgte für die präzise Steuerung des 350 Mio. Euro Etats eines großen Bankenrechenzentrums. Auf Basis des SAP-ERP-Systems wurden die Prozesse für Beschaffung und Controlling aufeinander abgestimmt und integriert. Praktische  Werkzeuge zu Budgetsteuerung und Wirtschaftsplanung halfen die hohen an Transparenz und Präzision des Ergebnis-Forecasts zu erreichen.

„Welche Vorteile gewährt die doppelte Buchhaltung dem Kaufmanne! Es ist eine der schönsten Erfindungen des menschlichen Geistes, … „ (J. W. von Goethe)

 

4. Modernisierung der technischen Infrastruktur in einem anderen Rechenzentrum

Modernisierung der technischen Infrastruktur in einem Bankenrechenzentrum

Modernisierung der technischen Infrastruktur in einem Bankenrechenzentrum

Ein BeSeven-Partner organisierte als Programm-Manager die Optimierung der Technischen Infrastrukturen im Rechenzentrum einer Bank. Ziel war eine Kostensenkung von ca. 15% innerhalb von 3 Jahren.

Als besonders erfolgskritisch erwies sich der gute Mix unterschiedlicher Ansätze. Die genaue Betrachtung des Service-Porfolios bildete den Ausgangspunkt. Moderne Technologien ermöglichten einen Generationswechsel der Rechenanlagen und damit einen Effizienzsprung. Eine starke Position gegenüber den Zulieferern führte zu erheblichen Preisvorteilen. Der Schlüssel zum Gesamterfolg lag in der konsequenten Realisierung der vielfältigen Potenziale im operativen Geschäft.

Nicht das Weglassen von komplexen Details, sondern deren Beherrschung erlaubt die wahre Vereinfachung im Sinne Leonardo da Vincis und der Agilität von BeSeven: „Einfachheit ist die höchste Stufe der Gewandtheit.“

 

5. Erreichen der Synergie-Ziele einer Post-Merger-Integration

Synergieziele einer Post-Merger-Integration

Synergieziele einer Post-Merger-Integration

36,3 Mio. Euro musste die IT-Tochter einer Retail-Bank durch die Integration der IT-Abteilung einer Bausparkasse einsparen. 9 Mio. Euro davon im laufenden Geschäftsjahr.

Der CEO der IT-Tochter, der den BeSeven-Partner direkt für die Postmerger-Integration beauftragt hatte, sah den kritischen Erfolgsfaktor in den Aktivitäten des Bridgeboards von BeSeven und unterstrich dies mit der folgenden Aussage: „Der Programm-Manager von BeSeven hat meine Bereichsleiter in die Pflicht genommen.“

 

6. Reduzierung der intern genutzten IT-Applikationen

Reduzierung der intern genutzten IT-Applikationen

Reduzierung der intern genutzten IT-Applikationen

Ein IT-Dienstleister hatte sich zum Ziel gesetzt, die Zahl der intern genutzten IT-Applikationen von über 100 auf nur 7 zu reduzieren. Das BeSeven-Konzept wurde für die Vereinfachung von Organisation und Prozessen eingesetzt. Ein neues Projekt- und Portfoliomanagement-System gehört künftig zu den sieben schlagkräftigen Steuerungsinstrumenten der neuen Organisation.

Der Leiter der Task-Force zur Neuausrichtung der internen Systemlandschaft urteilte über den BeSeven Ansatz: „Das operative Projektportfoliomanagement von BeSeven sehen wir als Prototypen für die neue Organisation.“